Tourenberichte

Die Berichte werden nach Datum der Durchführung sortiert. Falls ihr die gewünschten Bilder und Berichte nicht auf Anhieb findet, könnt ihr sie mittels Filter eingrenzen und so schneller auffinden.

 

Hinweis:

- Berichte bis und mit 31. Dezember 2018 findest du, indem du unten im Feld -Jahr- das gewünschte Jahr auswählst.

- Berichte ab 1. Januar 2019 sind auf unserer neuen Website zu finden.

     

Jubi-Tour Les Diablerets, 20.-21.7.2013

Fotos und---
Bericht von Brigit Gosteli: Schon seit ein paar Tagen bin ich nervös, vor meiner ersten SAC-Hochtour. Die gesamte Gruppe ist pünktlich beim Bahnhof in Aarau eingetroffen. Das gemietete Büsli steht auch schon bereit. Wir verstauen unser Gepäck und nehmen Platz. Die Reise kann losgehen. Verena steuert gekonnt Richtung Autobahn, dann weiter über Bern, Thun, Zweisimmen bis wir schliesslich in 'Gstaad/Gesteig' ankommen. Sie lädt uns aus und fährt weiter bis zum 'Col du Pillon'. Die Anderen führt ein kurzer Fussmarsch zur Talstation, von wo uns die Gondelbahn auf den 'Sanetsch-Pass' bringt. Oben angekommen, stärken wir uns zuerst in einer Beiz.

Anschliessend nehmen wir einen immer ansteigenden Weg, durch wunderschönes Karstgebiet Richtung unserer Übernachtungshütte unter die Füsse. Am frühen Nachmittag kommen wir alle etwas Müde bei der 'Cabane de Prarochet' an. Bevor wir unser Nachtlager einrichten, geniessen wir noch die wärmenden Sonnenstrahlen. Um 18.00 wird uns dann das mundende Nachtessen (Reis, Beinschinken, Salat) serviert. Nach dieser Stärkung geht bei gemütlichem Beisammensein der Tag langsam dem Ende entgegen.

Nach einer kurzen Nacht werden unsere Geister bei einem kräftigen Morgenessen geweckt. Anschliessend montieren wir die Steigeisen und es kann um 5.30 Uhr losgehen. Es geht über Karstflächen und Schnee bis wir eine Anhöhe erreichen. Alle werden aneinandergeseilt, bevor es eine kleine Felskletterpassage runtergeht. Dann erwartet uns eine längere Gletscherwanderung bis wir um ca. 10.00 Uhr den höchsten Waadtländer, den 'Sommet Les Diablerets', erreichen. Wir gratulieren uns gegenseitig zum bezwungenen Berg, es werden Fotos geschossen und die Mittagsstärkung eingenommen. Der wunderschöne Rundblick zu den vielen Bergspitzen und die Sicht auf die unter uns liegenden Täler und Dörfer entschädigen für die Strapazen der letzten Stunden.

Von jetzt an geht es, bis auf zwei Ausnahmen, fast nur noch talwärts. Um die Mittagszeit erreichen wir die Luftseilbahn-Station 'Sex Rouge', wo wir wieder auf andere Menschen treffen. Nun können wir unsere Steigeisen abmontieren. Nach einer einstündigen Pause sind wir in der komfortablen Lage mit der Seilbahn Richtung 'Col du Pillon' talwärts fahren zu dürfen.

Unten angekommen wartet der Mietbus auf uns. Auch auf der Heimroute über Bulle Fribourg, Bern bringt uns Verena wieder gekonnt nach Aarau, wo wir am späteren Nachmittag wieder abgeladen werden. Die Teilnehmer verabschieden sich und jeder nimmt seine persönlichen Gedanken von diesen beiden perfekt geleiteten Tagen mit nach Hause.

Für mich als 'Neuling' war diese Tour genau im richtigen Zeitrahmen, also nicht zu lange. Ich freue mich auf künftigen Touren mit dem SAC noch viel Technisches dazulernen zu dürfen.


Touren


Februar 2021
Sa 27. Feb.  (S)
Sa 27. Feb.  (WT)
Sa 27. Feb.  (S)
Sa 27. Feb.  (WT)
Sa 27. Feb.  (WT)
So 28. Feb.  (T)